Logo Schlosspark Klink
 

Neurologie

Erkrankungen | Behandlungsschwerpunkte

Gangstörungen

Gerade ältere Menschen leiden oft unter einem Verlust ihrer Stand- und Gangsicherheit. Die Abteilung Neurologie der Schlosspark-Klinik verfügt durch ihre Schwerpunkte „Schwindel und Gleichgewichtsstörungen“, „Parkinson und Bewegungsstörungen“, „Multiple Sklerose“ und „Neuromuskuläre Erkrankungen“ über eine besondere Kompetenz in der Diagnostik und Behandlung von Gangstörungen. Dabei geht es nicht nur darum, eine einzelne Ursache für die Gangunsicherheit zu finden, sondern das Zusammenwirken verschiedener Faktoren zu verstehen, die zur Gangunsicherheit beitragen. Zu den häufigen Störungen gehören:

+ Diagnostik

Zur Diagnostik dieser Erkrankungen nehmen wir uns Zeit für die Erhebung der Krankheitsgeschichte und die sorgfältige klinische Untersuchung. Zusätzlich werden gezielt die erforderlichen apparativen Untersuchungen eingesetzt, die sämtlich an der Schlosspark-Klinik zur Verfügung stehen:

+ Behandlung

Zur Behandlung wird neben Medikamenten (z.B. bei Parkinson, Multipler Sklerose und einigen Polyneuropathien) vor allem die Physiotherapie eingesetzt (Gangschulung, Gleichgewichtstraining). In Einzelfällen kann eine Operation eine Besserung bringen (z.B. bei Normaldruckhydrozephalus, Verengung des Wirbelkanals).

+ Ambulant oder stationär?

Eine ambulante Vorstellung ist auf Überweisung von Neurologen oder Nervenärzten im Rahmen unserer Ambulanz für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen möglich.

Bei erheblicher Gangunsicherheit und wenn umfangreiche Untersuchugen erforderlich sind, kann ein stationärer Aufenthalt sinnvoll sein.

< Zur Übersicht