Suchen
 

Pflegekonzept und Pflegemodell

Unser Pflegekonzept orientiert sich an den Vorgaben der Bereichs­pflege. Die Bereichs­­­pflege ist eine Form der Arbeits­organisation, die eine eindeutige Zuordnung einer bestimmten Anzahl von Patienten zu einer Pflegeperson vorsieht. Die Pflegeperson übernimmt dabei über einen längeren Zeitraum eigenverantwortlich die Patientenbetreuung. Der Leitgedanke dieses Arbeitsprinzips stellt den Patienten stärker als bei anderen Pflegekonzepten in den Mittelpunkt und ist von unserem menschen­­orientierten Pflege­verständnis geprägt. Wichtige Voraus­setzung für dieses Pflegekonzept ist unser Patienten­­dokumentations­­­­­system. Die Bereichs­pflege fördert zudem die Arbeits­zufriedenheit der Mitarbeiter sowie die Anleitung und Einarbeitung von Lernenden.

Das Pflegemodell in der Schlosspark-Klinik orientiert sich am "Modell des Lebens" von Nancy Roper. Grundlage dieses Modells ist ein handlungs­orientiertes Menschen­bild. Durch Beschreibung und detaillierte Erfassung definierter Lebensaktivitäten (ATL = Aktivitäten des täglichen Lebens / menschliche Bedürfnisse) wird deutlich, wo Einschränkungen in einer oder mehreren alltäglichen Handlungen vorliegen. Hier setzt die Pflegetätigkeit an. Die "ATL" werden hierbei als Raster zur Erfassung der Pflege­bedürftigkeit genutzt. Auf dieser Basis erfolgt systematisch die patienten­bezogene Datenerhebung, Pflegeplanung und -durchführung sowie die kontinuierliche Über­wachung des Pflegeprozesses. Im Rahmen des Pflegeprozesses und der Pflege­dokumentation wird die Bewertung des Patienten systematisch festgehalten und überprüft.